Als ich „Unter dem Sturm“ zu lesen begann, da war ich zugegebenermaßen etwas irritiert: Die Erzählung fühlte sich überaus zurückhaltend, für einen Krimi untypisch detailreich an. Auch die scharfe, etwas prompte Einführung vieler Personen und Schauplätze hat sich anfangs ein wenig seltsam gestaltet. Da drängte sich mir zurecht die Frage auf: Schwedischer Bestseller Nr1? Doch je weiter ich vordrang, versuchte die Handlung ernst zu nehmen, der Geschichte die nötige Portion...

Soeben habe ich Bentley Little bei Wikipedia eingeben. Dort heißt es: „Little arbeitete als Zeitungsreporter/-fotograf, technischer Redakteur, Spielhallenwärter, Fensterputzer, Rodeo-Torwächter, Telefonbuchzusteller, Bibliothekshelfer, Schriftsetzer, Möbelpacker und Verkäufer.“ Jetzt kommt‘s: Seine Abschlussarbeit an der California State University Fullerton - „The Revelation“ - wurde später als Roman veröffentlicht und gewann 1991 den Bram Stoker Award in der Kategorie...

Vorab möchte ich euch eine mir selbst auferlegte Grundsatzbestimmung darbieten, die euch möglicherweise verwundern, erschrecken, bzw. ungläubig stimmen wird: Ich bin überhaupt kein ängstlicher Mensch und es gibt (beinahe) nichts, wovor ich mich fürchte. Egal ob der mit Machete und Axt ausgestattete Serienkiller, der nachts aus dem Kleiderschrank springt um mich zu killen, der Poltergeist, der im Esszimmer versucht die Stühle zu verrücken, der Dämon, der sich meines Körpers...

Lasst mich die Buchbesprechung mit einem der wahrhaftigsten Statements in der Geschichte von Mensch und Tier beginnen: „Der Hund ist der beste Freund des Menschen!“ …und daran wird sich niemals etwas ändern! Hier sind zwei weitere Zitate berühmter Autoren, die an der Wahrhaftigkeit ihrer Aussage keinerlei Zweifel aufkommen lassen: „Wenn du einen verhungerten Hund aufnimmst und ihn satt machst, wird er dich nicht beißen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch. (Mark...

Die Ausgangslage dieses speziellen History-Crime Titels dürfte - nach durchforsten der Inhaltsangabe - kein großes Geheimnis mehr darstellen: Johann Woyzeck ermordet Johanna Christiane Woost. Ein Verbrechen, das durch den manischen Drang nach Leidenschaft begonnen hat und mit der Hinrichtung Woyzecks endete. Da drängen sich mir dennoch folgende Fragen auf: Wer zum Teufel ist/war Johann Woyzeck? 𝑊𝑜𝑦𝑧𝑒𝑐𝑘 𝑤𝑎𝑟 𝑒𝑖𝑛 𝑑𝑒𝑢𝑡𝑠𝑐ℎ𝑒𝑟...

„Rache ist ein Gefühl, das in allen, auch den engsten, Beziehungen vorkommt, nicht selten folgen den Rachegedanken auch Taten. Meist sind es nur alltägliche Bösartigkeiten, manchmal aber auch unglaubliche Verbrechen.“ Dieser Einstieg klärt direkt auf. Präzise. Kurz und bündig. Er ist aber auch erschreckend. Erschreckend deshalb, weil Rache eine überaus treibende Kraft ist, die allgegenwärtigen zu sein scheint. Immer. Überall. Gut, dass Reinhard Haller seine beruflichen Ambitionen...

Es ist wieder einmal an der Zeit, Eindrücke aufzugreifen, mich zu erinnern und kurz selbst zu zitieren. Auszug Buchbesprechung zu „Der Fall Alice im Wunderland“: „Guillermo Martínez wird als „einer der intelligentesten und raffiniertesten Schriftsteller seiner Generation und Zeit“ („Buenos Aires Herald), aber auch als „eine der bemerkenswertesten Stimmen Argentiniens“ („Times Literary Supplement“) gefeiert. [...] Seine Erzählungen weisen deutliche Qualitätsmerkmale auf,...

Gleich vorweg: Der Roman „Patong“ ist nicht neu. Er revolutioniert das Genre nicht. Er geht keine neuen, unkonventionellen Wege. Er reißt keine festgesetzten Stil-Brücken ein. Nein. Es handelt sich „lediglich“ um die überarbeitete Neuausgabe des authentischen Klassikers: „Schlag weiter, Herz“. Doch so simpel das auch klingen mag, so schlicht sich die Konzeption von Pfeifers Geschichte auch darstellt, so komplex, eindringlich und vielschichtig hat sie sich letztendlich für mich...

Sebastian Fitzek ist in der deutschen Thrillerszene fest verwurzelt und absolut nicht mehr wegzudenken. Er ist zu einer Koryphäe geworden, schart eine enorme Community um sich und genießt ein nationales Ansehen, das dem achten Weltwunder gleicht: Die einen verehren es abgöttisch, die anderen können es nicht mehr sehen. Und so scheiden sich natürlich die Geister, obwohl man klar festhalten muss, dass es VIEL, VIEL MEHR „proaktive“ Fitzek-Leser gibt, als jene, die dem Geschriebenen...

Zu meiner eigenen Schande muss ich gleich zu Beginn gestehen, dass ich noch nie einen Titel von Neil Gaiman gelesen habe. (Ich weiß: Schande über mein Haupt.) Ganz schön komisch, wenn man bedenkt, dass Gaiman bereits zahlreiche, namhafte Bücher publiziert hat und diese - mehr oder weniger - spurlos an mir vorübergezogen sind. Mal ganz abgesehen von den ganzen Auszeichnungen, die Gaiman im Laufe seiner bisherigen Karriere eingesammelt hat: „Deutschen Phantastik Preis“, „Eisner...

Mehr anzeigen